Lade Veranstaltungen

Beschreibung

Du als Yoga-LehrerIn, Coach, HeilerIn oder SpirituelleR hast ein riesengrosses Potenzial mit
einem wirklich authentischen Social-Media-Auftritt, zu zeigen, für was du stehst und so die
richtigen KundInnen zu gewinnen. Aber wie bringst du Werbung und Werte in Einklang?
Tust du dich schwer damit, die eigenen Dienste auf den Social-Media-Kanälen zu bewerben?
Damit bist du nicht allein. Viele haben Angst davor, dass sie das eigene Ego in den
Vordergrund stellen müssen – und damit die eigenen Werte zu verraten. Außerdem fürchten
sie technisch nicht versiert genug zu sein, oder erst einmal Monate investieren müssen, um die
Logik der Netzwerke zu verstehen.
Die Sozialen Medien sind kein klassischer Werbekanal. Sie geben dir als
dienstleistungsorienteR UnternehmerIn viel mehr die Chance für deine KundInnen außerhalb
der Behandlung oder Yogaklassen da zu sein. Außerdem kannst du das Vertrauen neuer
KlientInnen gewinnen. Wie du in den Sozialen Netzwerken gesehen wirst, eine Community
aufbaust und deinen Erfolg messen kann, ohne dass es in ein „Höher, Schneller, Mehr“
ausartet – über all das spricht Bianca Fritz in ihrem Workshop „Mindful Social Media
Marketing“.
Bianca ist seit 18 Jahren hauptberuflich im Journalismus und der Kommunikation tätig und
nebenberuflich arbeitet sie als Yogalehrerin und coacht YogalehrerInnen und andere Herz-
Entrepreneure in Sachen Online-Marketing. Sie hat unter anderem das erste und restlos
ausverkaufte Dreiland Yoga Festival in Basel in der Kommunikation unterstützt.
In ihrem 3,5-stündigen Workshop gibt Bianca nicht nur Einblick in die Mechanismen von
Facebook, Instagram und Co., sondern unterstützt die TeilnehmerInnen auch, sich zu
positionieren, und zu einem Social Media Redaktionsplan zu finden, der hilft, dass sie sich
endlich und mit gutem Gefühl regelmässig zeigen.

Samstag 15.06.2019
Zeit: 14.00 – 17.30 Uhr
Lehrerin: Bianca Fritz (DE)
Preis: Euro 150.-
Zielgruppe: (angehende) Yoga-LehrerInnen oder andere spirituelle
UnternehmerInnen
Anmeldung: HIER
Anmeldefrist 4.3.2019 / Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen / Max. 15 Personen